HerzKino [ˈhɛrt͜sˈkiːno]

Filme, die uns besonders am Herzen liegen!
Das HerzKino präsentiert Arthausfilme und cineastische Leckerbissen für Kinofreunde. Viele Filme, gerade auch kleinere Produktionen, finden oft keinen Platz im regulären Filmprogramm. Im HerzKino wird jede Woche ein besonderer Auslesefilm in den Böblinger Kinos gezeigt. Das Programm der Filmkunstreihe erscheint monatlich.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR auf allen Plätzen

Programm Juni

Regeln spielen keine Rolle

Spieltermine:
Donnerstag, den 22.06.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
28.06.2017 um 20:00 Uhr
Zur Reservierung

Regie: Warren Beatty
Darsteller: Warren Beatty, Lily Collins, Alden Ehrenreich
Spieldauer: 127 Minuten
FSK: ab 6 Jahre

Inhalt:
Im Hollywood des Jahres 1958 nimmt Milliardär Howard Hughes die unbedarfte Baptistin Marla Mabrey unter Vertrag. Als die Schönheit vom Lande in Los Angeles ankommt, wird sie von Hughes‘ Fahrer Frank Forbes abgeholt, ein gläubiger Methodist, der mit seiner Schulliebe verlobt ist. Dennoch fühlen sich die beiden jungen Menschen sofort zueinander hingezogen, was nicht nur ihre religiösen Überzeugungen auf eine harte Probe stellt, sondern auch gegen Hughes‘ Überzeugung verstößt, dass seine Angestellten Beziehungen miteinander haben.

Howard Hughes einmal ganz anders als zuletzt noch in „Aviator“ dargestellt, als exzentrischer Katalysator für die Irrungen und Wirrungen einer mit viel Liebe produzierten Komödie über das Hollywood von einst. Ein schöne und hoffnungslos altmodischer Film zum Schwärmen.

Programm Juli

Rückkehr nach Montauk

Spieltermine:
Donnerstag, den 29.06.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den 05.07.2017 um 20:00 Uhr

Karten erhältlich ab Dienstag, den 27.06.2017

Regie: Volker Schlöndorff
Darsteller: Stellan Skarsgård, Nina Hoss, Bronagh Gallagher
Spieldauer: 106 Minuten
FSK: ab 0 Jahre

Inhalt:
Ein Schriftsteller kommt nach New York, um sein neues Buch über eine gescheiterte Liebe vorzustellen. Seine junge Freundin begleitet ihn. In New York trifft er auf die Frau von damals, eine selbstbewusste deutsche Anwältin. Auf einem Wochenendtrip nach Montauk auf Long Island stellen sich die beiden ihren Erinnerungen und Gefühlen. Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff („Die Blechtrommel“), der sich als dienstältester Regisseur des jungen deutschen Films bezeichnet und als Filmemacher nun über 50 Jahre für großes, relevantes Kino steht, ist hier sein persönlichster Film gelungen.

Mit Hilfe des irischen Autors Colm Toíbin hat er großartige Dialoge für seine dramatische Dreiecksbeziehung geschaffen. Ohnehin verleihen die herausragenden Schauspieler den Figuren Glaubwürdigkeit und eine beeindruckende emotionale Tiefe.

Der Effekt des Wassers

Spieltermine:
Donnerstag, den 06.07.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
12.07.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 04.07.2017

Regie: Solveig Anspach
Darsteller: Samir Guesmi, Florence Loiret-Caille, Didda Jónsdóttir
Spieldauer: 83 Minuten
FSK: ab 6 Jahre

Inhalt:
Samir (Samir Guesmi) ist ein schlaksiger Kranführer um die 40, der in einem Café auf die deutlich jüngere Agathe (Florence Loiret Caille) trifft, als diese sich gerade eines unliebsamen Verehrers erwehren muss. Beim Anblick von Agathe ist es um Samir geschehen und er verliebt sich unsterblich in sie. Als er erfährt, dass sie als Schwimmlehrerin in einem öffentlich Schwimmbad arbeitet, beschließt er, bei seiner Angebeteten Schwimmunterricht zu nehmen, um ihr näher zu kommen. Doch in Wahrheit kann Samir nicht nur gut schwimmen, er ist sogar ein professioneller Taucher. Und als sich gerade langsam eine Beziehung zwischen ihm und Agathe anbahnt, kommt durch einen unglücklichen Zufall die Wahrheit ans Licht und Agathe, die Lügner überhaupt nicht ausstehen kann, bricht den Kontakt zu Samir ab. Doch sie hat nicht mit seiner Sturheit gerechnet...

In Zeiten des abnehmenden Lichts

Spieltermine:
Donnerstag, den 13.07.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
19.07.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 11.07.2017

Regie: Matti Geschonneck
Darsteller: Bruno Ganz, Hildegard Schmahl, Sylvester Groth
Spieldauer: 101 Minuten
FSK: ab 0 Jahre

Inhalt:
Ostberlin 1989: Wilhelm Powileit erwartet zu seinem 90. Geburtstag zu Hause Glückwünsche von Parteimitgliedern und Familie. Er ist überzeugter SEDler, stur, knurrig und ein wenig vergesslich. Seine Frau, eine Westdeutsche, hat es nicht leicht mit ihm. Da sein Enkel Sascha nicht kommt, baut er selbst mit einem frühen Gast den Tisch fürs Buffet auf und schlägt Nägel hinein. Im Laufe des Tages und Abends werden der Tisch zusammenbrechen und einige unangenehme Wahrheiten ausgesprochen werden.

Mit deutschsprachiger Schauspielprominenz besetztes Drama, in dem Bruno Ganz in einer weiteren nuancierten Performance glänzen kann als Mann, den die Zeit längst überholt hat.
Ein Abgesang auf die DDR, ein Film über (gescheiterte) Lebensentwürfe und (Fehl-)Entscheidungen.

Born to be Blue

Spieltermine:
Donnerstag, den 20.07.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
26.07.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 18.07.2017

Regie: Robert Budreau
Darsteller: Ethan Hawke, Carmen Ejogo, Callum Keith Rennie
Spieldauer: 98 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
BORN TO BE BLUE erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters Chet Baker (Ethan Hawke). Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“ und „King of Cool“, war Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen und den Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau (Carmen Ejogo), mit der wieder alles möglich scheint.
Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft und ihrem bedingungslosen Glauben an ihn, kämpft sich Baker wieder zurück und erschafft so einige der unvergesslichsten Aufnahmen seiner Karriere.

BORN TO BE BLUE ist eine eindrucksvolle Comeback-Story und eine Liebeserklärung an einen der berühmtesten Trompeter der Welt. In der Rolle als Chet Baker erreicht Ethan Hawke einen der absoluten Höhepunkte seiner Laufbahn.