HerzKino [ˈhɛrt͜sˈkiːno]

Filme, die uns besonders am Herzen liegen!
Das HerzKino präsentiert Arthausfilme und cineastische Leckerbissen für Kinofreunde. Viele Filme, gerade auch kleinere Produktionen, finden oft keinen Platz im regulären Filmprogramm. Im HerzKino wird jede Woche ein besonderer Auslesefilm in den Böblinger Kinos gezeigt. Das Programm der Filmkunstreihe erscheint monatlich.

Der Eintritt beträgt 8,00 EUR auf allen Plätzen

Programm August

Die Erfindung der Wahrheit

Spieltermine:
Donnerstag, den 17.08.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
23.08.2017 um 20:00 Uhr
Zur Reservierung

Regie: John Madden
Darsteller: Jessica Chastain, Mark Strong, Gugu Mbatha-Raw
Spieldauer: 133 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Die überaus erfolgreiche politische Strategin Elizabeth Sloane (Jessica Chastain) arbeitet für die alteingesessene Kanzlei George Dupont und wird immer dann engagiert, wenn die Einflussnahme einer skrupellosen und selbstbewussten Lobbyistin benötigt wird. Sloanes Strategien sind durchweg von Erfolg gekrönt und so soll sie nun für die mächtige Waffenlobby der Vereinigten Staaten dafür sorgen, dass ein neues Gesetz zur schärferen Kontrolle von privatem Waffenbesitz nicht verabschiedet wird. Doch nach einem Konflikt mit ihrem Boss Dupont (Sam Waterston) wechselt Sloane überraschend die Seiten und schnell wird klar, dass sie ihre eigenen Ziele verfolgt. Statt zur stärksten Waffe der Lobby wird sie nun zu deren gefährlichsten Gegnerin, doch ihr Engagement könnte Sloane nicht nur ihre Karriere, sondern auch einen hohen persönlichen Preis kosten…

Ihre beste Stunde

Spieltermine:
Donnerstag, den 24.08.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
30.08.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 22.08.2017

Regie: Lone Scherfig
Darsteller: Gemma Arterton, Sam Claflin, Bill Nighy
Spieldauer: 117 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Catrin Cole bekommt in London 1940, als deutsche Bomben dort niedergehen, einen neuen Job. Sie soll die auf das weibliche Publikum zielende schmalzigen Drehbuchpassagen beisteuern zu einem Film, der die Moral der Nation heben soll. Sie hat mit den Vorurteilen ihrer männlichen Kollegen zu kämpfen. Der alternde Schauspieler Ambrose Hilliard ignoriert sie gar komplett. Doch langsam gewinnt sie Respekt - vor allem bei Drehbuchkollege Tom Buckley, der sich gerne mit der jungen Frau herumstreitet, die mit einem aufstrebenden Maler zusammenlebt.

Im (Propaganda)Filmbusiness angesiedelte, charmante Tragikomödie, die nicht nur von der Filmindustrie erzählt sondern auch von der durch den Krieg unterstützten wachsenden Unabhängigkeit der Frauen und von einer Romanze unter Arbeitskollegen.

Programm September

Das unerwartete Glück der Familie Payan

Spieltermine:
Donnerstag, den 31.08.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
06.09.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 29.08.2017

Regie: Nadège Loiseau
Darsteller: Karin Viard, Philippe Rebbot, Hélène Vincent
Spieldauer: 104 Minuten
FSK: ab 6 Jahre

Inhalt:
Die 49-jährige Nicole Payan (Karin Viard) hat alle Hände damit zu tun, das chaotische Alltagsleben ihrer Familie – bestehend aus ihrem arbeitslosen Ehemann Jean-Pierre (Philippe Rebbot), ihren erwachsenen Kindern Arielle (Manon Kneusé) und Vincent (Raphael Ferret), ihrer schusseligen Mutter Mamilette (Hélène Vincent) und ihrer flippigen Enkelin Zoé (Stella Fenouillet) – zu managen. Da bringt ein Besuch beim Frauenarzt absolut unerwartete Neuigkeiten: Nicole ist schwanger – dabei war sie eigentlich sicher, bereits ihre Wechseljahre erreicht zu haben! Außerdem hatte sie bereits mit 15 eine ungeplante Schwangerschaft und war seitdem besonders vorsichtig. Nicole muss sich überlegen, ob sie das Kind behalten will – eine Entscheidung, die ihr auch deswegen nicht unbedingt leichter fällt, weil alle anderen Mitglieder der Familie Payan natürlich ebenfalls ihren Senf dazugeben…

Paris kann warten

Spieltermine:
Donnerstag, den 07.09.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
13.09.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 05.09.2017

Regie: Eleanor Coppola
Darsteller: Diane Lane, Alec Baldwin, Arnaud Viard
Spieldauer: 93 Minuten
FSK: ab 0 Jahre

Inhalt:
Im Anschluss an einen Geschäftstermin in Cannes, wollen sich Hollywood-Produzent Michael und seine Frau Anne endlich ein paar gemeinsame freie Tage im Süden Frankreichs gönnen. Doch Michael hat einen neuen Termin und Anne lässt sich von Michaels Geschäftspartner Jacques zu einem gemeinsamen Cabrio-Ausflug überreden. Der Bonvivant flirtet mit ihr, führt sie zu den schönsten Restaurants der Gegend.

Mit dem romantischen Roadmovie durch Südfrankreich gibt Eleonor Coppola, Frau von Francis Ford Coppola und Mutter von Sofia Coppola, ihr spätes Regiedebüt. Ihre von Diane Lane gespielte Hauptfigur wiederentdeckt die schönen Seiten des Lebens durch einen französischen Kavalier (Arnaud Viard). Ein Wohlfühlfilm, der angenehm vom Gas geht und Landschaft und Essenskultur ins beste Licht rückt.

Final Portrait

Spieltermine:
Donnerstag, den 14.09.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
20.09.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 12.09.2017

Regie: Stanley Tucci
Darsteller: Geoffrey Rush, Armie Hammer, Clémence Poésy
Spieldauer: 94 Minuten
FSK: ab 0 Jahre

Inhalt:
Alberto Giacometti ist ein mürrischer, launenhafter, alter Mann, der in seinem chaotischen Wohnatelier in Paris der unumschränkte Herr ist, sei es gegenüber seiner Frau, die er betrügt, seinem Bruder, der ihm die Podeste macht, oder seinem aktuellen Modell, dem  Kunstjournalisten James Lord. Nur von Caroline, Modell und Prostituierte, lässt er sich bereitswillig ausnutzen. Alberto ist aber auch ein Künstler, der nach Perfektion strebt, an seinen Fähigkeiten zweifelt.

US-Schauspieler Stanley Tuccis porträtiert den Ausnahmekünstler Alberto Giacometti leicht und elegant über den Verlauf einiger Modellsitzungen. Dass es nie langweilig oder akademisch wird, liegt  an der Kamera von Danny Cohen, die immer neue Wege findet, sich den Gesichtern von seinen zwei Protagonisten, Künstler und Modell, zu nähern und an dem hervorragenden Spiel von Oscargewinner Geoffrey Rush.

Dalida

Spieltermine:
Donnerstag, den 21.09.2017 um 17:00 Uhr  &  20:00 Uhr
Mittwoch, den
27.09.2017 um 20:00 Uhr
Karten erhältlich ab Dienstag, den 19.09.2017

Regie: Lisa Azuelos
Darsteller: Sveva Alviti, Riccardo Scamarcio, Jean-Paul Rouve
Spieldauer: 128 Minuten
FSK: ab 12 Jahre

Inhalt:
Dalida wird nach einem Selbstmordversuch ins Krankenhaus gebracht. Zuvor hatte ihr Geliebter einen tödlichen Unfall. Das ist nur eines der tragischen Ereignisse, die das Leben von Iolanda Cristina Gigliotti überschatten. Sie hat zahllose Hits, u.a. „Ciao, Ciao, Bambina“ oder das Duett mit Alain Delon „Parole, Parole“, gehört zu den erfolgreichsten Künstlerinnen aller Zeiten. Die Familie, die sie sich als junge Frau gewünscht hat, hat sie nicht bekommen.

Berührendes und in seinen Musikszenen mitreißendes Biopic des gleichnamigen Gesangstars. Lisa Azuelos hat mit Sveva Alviti eine charismatische Titeldarstellerin und ein auch sonst hervorragendes Ensemble zur Verfügung. Azuelos schildert in ihrem Porträt eindrücklich den Kontrast zwischen dem Glamour der Auftritte und den privaten Tragödien einer ungewöhnlichen Frau - unterstützt vom ausgezeichneten Kostüm- und Produktionsdesign.