Live-Übertragungen im Kino:
Die Met und die Berliner Philharmoniker

Ab Herbst 2014 übertragen die Böblinger Kinos im Filmzentrum Bären zwei fantastische Live-Reihen in einem besonderen, exklusiven Rahmen: Opern aus der Metropolitan Opera in New York sowie Konzerte der Berliner Philharmoniker live im Kino.
Erleben Sie live in optimaler Qualität und mit bester Sicht die Aufführungen. Via Satellit werden die erstklassig besetzten Aufführungen in Echtzeit ins Kino übertragen und auf der großen Leinwand präsentiert.

 

Zu den Übertragungen der MET

Zu den Übertragungen der Berliner Philharmoniker

Erleben Sie echte Opern-Atmosphäre in den Böblinger Kinos

  

Ab Herbst 2014 startet die preisgekrönte Veranstaltungsreihe der Live-Übertragungen aus der New Yorker Metropolitan Opera in eine neue Saison. In der Spielzeit 2014/15 werden zehn Übertragungen in den Böblinger Kinos präsentiert, die einen vielfältigen Querschnitt durch das Opernrepertoire bieten. Am 11. Oktober 2014 läutet keine geringere als Anna Netrebko die neue Saison mit Verdis Macbeth ein.

Der Vorverkauf für die Saison 2014/15 beginnt am 21. Juni. Das Bestellformular für das Abo finden Sie hier. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Genießen Sie das besondere Ambiente

Exklusiver Rahmen

Besonderen Veranstaltungen gebührt ein exklusiver Rahmen. In den Böblinger Kinos können Sie die Opern nicht nur sehen & hören - FÜHLEN Sie sich wohl!
Im Filmzentrum Bären wurde unter anderem ein spezieller Garderobenbereich gebaut, der Ihnen zur Verfügung steht. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter empfangen Sie persönlich mit Ihrem Programm für den Opern-Abend.

Der Saal: Das neue Bären 2

Im neuen Bären 2 genießen Sie auf neuen, bequemen Kinosesseln optimale Sicht auf allen Plätzen. Neu renoviert für Ihren Komfort gilt in den vor 60 Jahren erbauten Bären Lichtspielen heute: Tradition trifft Moderne.

Selbstverständlich sind alle Opern in HD-Qualität und mit 5.1 Dolby Surround Sound zu sehen & zu hören sowie mit deutschen Untertiteln versehen.

Das Rahmenprogramm

Nicht nur Ihre Augen und Ohren möchten wir verwöhnen: Wir begrüßen Sie zu Beginn jeder Aufführung  im Foyer mit  einem kostenlosen Sektempfang.

In der exklusiven Kino-Lounge direkt neben dem Saal verköstigt Sie das Restaurant seegärtle in den Pausen der MET-Übertragungen mit Köstlichkeiten zum Essen und Trinken, ohne dass Sie etwas verpassen: Mit Großbildschirmen wird das Pausenprogramm der Aufführungen live in die Lounge übertragen.

Abonnements & Vorverkauf: Ihre Loge in der MET

Der Eintritt pro Aufführung beträgt 29,00 EUR. Die Böblinger Kinos bieten zudem ein Opern-Abonnement an, das alle zehn Aufführungen zum reduzierten Preis ermöglicht. Der Preis für ein Abonnement beträgt 250,00 EUR (statt 290,00 EUR). Wählen Sie Ihre Wunschplätze aus und genießen Sie alle Aufführungen einer Spielzeit zum Vorzugspreis.
Das Bestellformular für das Abo finden Sie hier. Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Der Vorverkauf für die Saison 2014/15 beginnt am 21. Juni.

 

Programm der MET-Saison 2014/15

Eine Auswahl an verschiedenen Trailern zur Opernreihe finden Sie hier. Die Längen verstehen sich inkl. Pausen.

Verdi MACBETH

11. Oktober 2014 · 19:00 Uhr · ca. 193 Min. (1 Pause)

Mit Anna Netrebko, Joseph Calleja, ´eljko Lučić, René Pape
Dirigent: Fabio Luisi · Inszenierung: Adrian Noble
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Nach ihrem umjubelten Rollendebüt an der Bayerischen Staatsoper kommen nun auch die Kinobesucher in den Genuss, Anna Netrebko in der Rolle der wahnsinnigen und mörderischen Lady Macbeth zu erleben. In Shakespeares grausamem Drama über Aufstieg und Fall des schottischen Heerführers Macbeth sind geschichtliche Fakten mit Aberglauben und Mythologie verwoben. Adrian Noble hat dieses schaurige Meisterwerk Verdis „packend und effektvoll“ (The Classical Review) inszeniert.

Programmblatt

Mozart LE NOZZE DI FIGARO

18. Oktober 2014 · 19:00 Uhr · ca. 232 Min. (1 Pause)

Mit Amanda Majeski, Marlis Petersen, Isabel Leonard, Peter Mattei,
Ildar Abdrazakov
Dirigent: James Levine · Inszenierung: Richard Eyre
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Figaro zeigt Mozarts Kunst auf dem Höhepunkt seiner Meisterschaft. Die Musik ist nicht einfach nur schön, sie enthält darüber hinaus viel Psychologie und subtilen Humor. Mozart schuf authentische Menschen mit all ihren Widersprüchen, ihren Trieben und Sehnsüchten, ihren Ängsten und Hoffnungen. James Levine höchstpersönlich leitet diese lebhafte Neuproduktion von Richard Eyre, der die Geschichte in ein sevillanisches Herrenhaus und in die goldenen 1920er Jahre verlegt.

Programmblatt

Bizet CARMEN

01. November 2014, 18:00 Uhr · ca. 218 Min. (1 Pause)

Mit Anita Hartig, Anita Rachvelishvili, Aleksandrs Antonenko, Ildar Abdrazakov
Dirigent: Pablo Heras-Casado · Inszenierung: Richard Eyre
Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Mit ihrer realistischen Milieuschilderung, ihrer Dramatik und der schicksalhaften Tragik gehört Carmen zu einem der beliebtesten Werke des Opernrepertoires. Richard Eyre siedelt seine „von Anfang bis Ende fesselnde“ (Variety) Produktion im faschistischen Spanien der 1930er Jahre an. Anita Rachvelishvili ist in ihrer Paraderolle der verhängnisvoll verführerischen Zigeunerin zu sehen. „Mit ihrer schwelenden, derben Sexualität ist sie perfekt für diese Rolle“, jubelte die New York Times.

Programmblatt

Rossini IL BARBIERE DI SIVIGLIA

22. November 2014 · 19:00 Uhr · ca. 190 Min. (1 Pause)

Mit Isabel Leonard, Lawrence Brownlee, Christopher Maltman
Dirigent: Michele Mariotti · Inszenierung: Bartlett Sher

Liebe, List und Lüge. Daraus schuf Rossini ein Meisterwerk voller Lebendigkeit, Situationskomik und musikalischem Witz. Die Geschichte um den berühmtesten Friseur aller Zeiten gilt als ein Hauptwerk der opera buffa. Die für ihre zahlreichen Ohrwürmern bekannte Oper wird in der gefeierten Produktion von Tony Award® Gewinner Bartlett Sher gezeigt.

Programmblatt

Wagner DIE MEISTERSINGER VON NÜRNBERG

13. Dezember 2014 · 18:00 Uhr · ca. 300 Min. (2 Pausen)

Mit Annette Dasch, Karen Cargill, Johan Botha, Hans-Peter König, Martin Gantner
Dirigent: James Levine · Inszenierung: Otto Schenk
Gesungen in Deutsch (mit deutschen Untertiteln)

Außer seinem frühen Werk Das Liebesverbot sind Die Meistersinger die einzige komische Oper, die Wagner schrieb. Eine epische Komödie über eine Gruppe von „Meistersingern“, deren Sängerstreit in der Renaissance eine ganze Stadt vereint. Mit viel Humor und Originalität nimmt Wagner Menschen und Strukturen der etablierten Gesellschaft und des Kunst-Establishments aufs Korn. James Levine dirigiert eine seiner Lieblingsopern, die von einem internationalen Starensemble dargeboten wird.

Programmblatt

Lehár THE MERRY WIDOW

17. Januar 2015 · 19:00 Uhr · ca. 177 Min. (1 Pause)

Mit Renée Fleming, Kelli O’Hara, Nathan Gunn, Alek Shrader, Thomas Allen
Dirigent: Andrew Davis · Inszenierung: Susan Stroman
Gesungen in Englisch (mit deutschen Untertiteln)

Lehárs Geschichte um eine selbstbewusste Millionärsgattin wurde nicht allein aufgrund ihrer erotischen und politischen Anspielungen ein Welterfolg, sondern vor allem wegen ihrer Musiknummern, die durchweg Operettenhits wurden. Renée Fleming spielt die Rolle der verführerischen Femme Fatale, der ganz Paris zu Füßen liegt. Die Broadway Regisseurin und Choreographin Susan Stroman erschafft eine Art nouveau Stimmung, die im Tanz der Grisetten im legendären Pariser Maxim‘s gipfelt.

Zur Reservierung

Offenbach LES CONTES D’HOFFMANN

31. Januar 2015 · 19:00 Uhr · ca. 226 Min. (2 Pausen)

Mit Hibla Gerzmava, Erin Morley, Christine Rice, Kate Lindsey,
Vittorio Grigolo, Thomas Hampson
Dirigent: Yves Abel · Inszenierung: Bartlett Sher
Gesungen in Französisch (mit deutschen Untertiteln)

Im Mittelpunkt von Jacques Offenbachs Meisterwerk steht E.T.A. Hoffmann, der Prototyp des deutsch-romantischen Künstlers. Tenor Vittorio Grigolo gibt den gequälten Dichter und ahnungslosen Abenteurer in dieser kaleidoskopartigen Inszenierung von Tony Award® Gewinner Bartlett Sher. Sopran Hibla Gerzmava stellt sich der sängerischen Herausforderung, alle drei Heldinnen zu singen, jede davon Teil einer idealisierten Verkörperung von Hoffmanns Begehren.

Zur Reservierung

Tschaikowsky IOLANTA /
Bartók HERZOG BLAUBARTS BURG

14. Februar 2015 · 18:30 Uhr · ca. 219 Min. (1 Pause)

Mit Anna Netrebko, Piotr Bezcala / Nadja Michael, Mikhail Petrenko
Dirigent: Valery Gergiev · Inszenierung: Mariusz Treliński
Gesungen in Russisch/Ungarisch (mit deutschen Untertiteln)

Iolanta ist die in Russland meistgeliebte Oper. „Sie hat ein Happy End, das Hoffnung bringt und zu Tränen rührt“, sagte Star-Sopranistin Anna Netrebko bei den Salzburger Festspielen 2011 über Tschaikowskys letzte Oper. Erneut verkörpert sie unter der Leitung ihres Entdeckers Valery Gergiev eine Tschaikowsky-Heldin. Die Geschichte erzählt von der Genesung einer wunderschönen blinden Königstochter dank Glauben, Liebe und Hoffnung.
Auch Bartóks abstrakt impressionistische Märchenerzählung handelt von der Liebe einer jungen Frau. Sie schildert jedoch das genaue Gegenteil der vorangestellten Oper, nämlich das totale Scheitern von Liebe. In dem psychologisch und erotisch aufgeladenen Thriller ist Nadja Michael das ahnungslose Opfer des teuflischen Blaubart, gesungen von Mikhail Petrenko.
In beiden Opern führt Mariusz Treliński Regie. Er hat sich vom klassischen Film Noir der 1940er Jahre inspirieren lassen.

Zur Reservierung

Rossini LA DONNA DEL LAGO

14. März 2015 · 18:00 Uhr · ca. 210 Min. (1 Pause)

Mit Joyce DiDonato, Daniela Barcellona, Juan Diego Flórez, John Osborn, Oren Gradus
Dirigent: Michele Mariotti · Inszenierung: Paul Curran
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Die auf dem Roman von Sir Walter Scott basierende, geheimnisvolle Geschichte von La Donna del Lago spielt im Mittelalter in den Schottischen Highlands. Bald nach der Premiere 1819 wurde das Werk eine der beliebtesten Opern Rossinis. „Das Thema ist ein bisschen romantisch, aber es scheint mir Effekt zu machen“, schrieb er zufrieden an seine Mutter. Davon, dass die Belcanto Superstars Joyce DiDonato und Juan Diego Flórez mit vokalem Feuerwerk ebenfalls „Effekt“ machen werden, ist auszugehen.

Zur Reservierung

Mascagni CAVALLERIA RUSTICANA /
Leoncavallo BAJAZZO

25. April 2015 · 18:30 Uhr · ca. 210 Min. (1 Pause)

Mit Eva-Maria Westbroek, Marcelo Álvarez, ´eljko Lučić / Patricia Racette, Marcelo Álvarez
Dirigent: Fabio Luisi · Inszenierung: David McVicar
Gesungen in Italienisch (mit deutschen Untertiteln)

Mord aus Eifersucht – wohl keine anderen Opern bringen dieses Thema derart packend wie ein Krimi und doch mit dem Schmelz großen italienischen Belcanto-Gesangs auf die Bühne wie die beiden Einakter Cavalleria rusticana und Der Bajazzo (Pagliacci). Bis heute schlagen sie ihr Publikum durch die Unmittelbarkeit und die Intensität der dargestellten Gefühle, von Leidenschaft über enttäuschte Liebe bis hin zu Verrat, in ihren Bann. Die Kombination dieser beiden Kulminationspunkte des musikalischen „Verismo“ zu einem Doppelabend hat sich seit Beginn des 20. Jahrhunderts eingebürgert. In der mitreißenden Neuproduktion von David McVicar spielt die Handlung zwar zu unterschiedlichen Zeiten, jedoch im gleichen sizilianischen Dorf. Für Cavalleria rusticana entwarf Rae Smith die düster stimmungsvolle Kulisse eines Dorfplatzes um 1900, der sich in einen Truck-Stopp von 1948 für die Schaustellertruppe aus dem Bajazzo verwandelt. Publikumsliebling Marcelo Álvarez übernimmt in einer Doppelrolle beide Tenorpartien.

Zur Reservierung

Weitere Infos finden Sie auch auf www.metimkino.de · Bildmaterial © Metropolitan Opera / fotolia / Böblinger Kinos

Eine Auswahl an verschiedenen Trailern zur Opernreihe finden Sie hier.

Die Berliner Philharmoniker live im Kino 2014/2015


Erleben Sie die Berliner Philharmoniker live in Ihrem Kino! Lassen Sie sich mitreißen von den Star-Dirigenten Sir Simon Rattle und Mariss Jansons, den Klängen von Isabell Faust an der Violine und großen Werken von Schumann, Brahms, Beethoven uvm..
Der Preis pro Vorstellung beträgt 19,00 EUR, die Reservierungsmöglichkeiten finden Sie unten bei den jeweiligen Vorstellungen.

Das Programm 2014/15:

Fr, 26.09.2014 · 19:30 Uhr

Seien Sie live dabei, wenn sich die Berliner Philharmoniker mit Ihrem Chefdirigenten Sir Simon Rattle zwei herausragenden sinfonischen Werken der Romantik widmen und lassen Sie sich von den dynamisch-frischen Interpretationen mitreißen.
»Einer der größten Dirigenten unserer Zeit« Gramophone über Sir Simon Rattle

Berliner Philharmoniker
Sir Simon Rattle Dirigent

Robert Schumann Symphonie Nr. 4 d-Moll (Urfassung von 1841)
Johannes Brahms Symphonie Nr. 4 e-Moll

Fr, 06.03.2015 · 19:30 Uhr

Erleben Sie mit den Berliner Philharmonikern unter dem Altmeister Bernard Haitink einen großen Klassik-Abend mit gleich zwei Meisterwerken Beethovens. Lassen Sie sich in pastorale Weiten entführen und von Isabelle Faust und der strahlenden Leuchtkraft ihres Geigentons in dem berühmten Violinkonzert verzaubern.
»Ihr Klang hat Leidenschaft, Biss und er elektrisiert, aber er ist auch von einer entwaffnenden Wärme und Süße, die den verborgenen Lyrismus der Musik sichtbar werden lässt ...« New York Times über Isabelle Faust

Berliner Philharmoniker
Bernard Haitink Dirigent
Isabelle Faust Violine

Ludwig van Beethoven Violinkonzert D-Dur
Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 6 F-Dur »Pastorale«

Zur Reservierung & weiteren Informationen

So, 10.05.2015 · 19:30 Uhr

Freuen Sie sich auf einen Abend voll musikalischer Leidenschaft: Erleben Sie die Berliner Philharmoniker unter Maestro Mariss Jansons mit drei ebenso abwechslungsreichen wie energiegeladenen Werken, zusammen mit dem großen Geigenvirtuosen Frank Peter Zimmermann.
»Viele halten Mariss Jansons für den besten Dirigent der Welt« The Observer

Berliner Philharmoniker
Mariss Jansons Dirigent
Frank Peter Zimmermann Violine

Béla Bartók Musik für Saiteninstrumente, Schlagzeug und Celesta
Dmitri Schostakowitsch Violinkonzert Nr. 2 cis-Moll
Maurice Ravel Daphnis et Chloé, Suite Nr. 2

Zur Reservierung & weiteren Informationen

Der Vorverkauf für die Berliner Philharmoniker beginnt in Kürze.