HeuteWochenendekompl. Programm

Sicherheit & Hygiene

Besondere Zeiten verlangen besondere Maßnahmen
Für eine korrekte Umsetzung der Auflagen ist auch Ihr Mitwirken, Ihre Rücksicht und Ihre Geduld Voraussetzung

Gemeinsam mit den Behörden, Instituten und Verbänden wurden spezielle Hygienekonzepte für Kinos entwickelt. So stehen beispielsweise nur begrenzt Sitzplätze in den Sälen zur Verfügung, um die Abstandsregelungen einzuhalten.

Die einfachste – und kontaktlose – Art, Tickets zu erwerben, ist online. Dennoch gibt es natürlich eine Abendkasse. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass Reservierungen derzeit nicht möglich sind. Grundsätzlich gilt: Sie dürfen bitte ausschließlich auf den von Ihnen erworbenen Plätzen sitzen, für einen evtl. Platzwechsel sprechen Sie bitte mit unserem Kassenpersonal.

Gemäß der Verordnung muss Ihr Kinobesuch registriert werden.

Die korrekte Registrierung ist Grundvoraussetzung für den Einlass.
Das zuständige Gesundheitsamt ist dazu berechtigt, die Daten abzufragen. Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten ist gem. Art. 6 Nr. 1 DSGVO zulässig.
Selbstverständlich vernichten wir die von Ihnen angegebenen Daten umgehend nach Ablauf der amtlich vorgesehenen Aufbewahrungsfrist. Diese Daten werden zu keinem anderen als den vorgenannten Zweck verwendet und nach Ablauf der amtlich vorgesehenen Aufbewahrungsfrist vernichtet.

Im gesamten Gebäude gilt die gesetzliche Maskenpflicht. An Ihrem Sitzplatz dürfen Sie die Maske zum Verzehr von Speisen und Getränken abnehmen. Snacks wie Popcorn & Nachos sowie Getränke sind im Kino weiterhin normal erhältlich.
Sofern Sie aus (nachweislich) gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können, dürfen Sie alternativ ein Schutz-Visier tragen. Ein Betreten ohne Schutz ist gemäß Hausrecht nicht zulässig.

Wir bitten Sie um Verständnis zum Schutz aller und dafür, das KINO weiterhin als sicheren Kultur- und Freizeitort aufrecht zu erhalten. Diese Vorgehensweise ist sowohl vom Hauptverband Deutscher Filmtheater (HDF) empfohlen als auch mit der Antidiskriminierungsstelle abgestimmt. Auch das Robert Koch Institut schreibt zum Tragen eines Visiers / Schutzschilds: “Wer aus medizinischen oder anderen triftigen Gründen keinen Mundschutz tragen könne, zeige durch das Tragen eines Visiers, dass er die derzeit getroffenen Maßnahmen für die Bevölkerung unterstützt und dadurch einen, vielleicht auch nur minimalen, Beitrag leisten möchte“.

Bitte wahren Sie die Nies- und Hustetikette. Alle Personen mit Kontakt zu COIVD-19-Fällen in den letzten 14 Tagen oder mit unspezifischen Allgemeinsymptomen, auch wenn diese während des Aufenthalts entwickeln wurden, haben keinen Zutritt bzw. müssen das Gebäude umgehend verlassen. Im Bedarfsfall erfolgt ein Verweis durch Ausübung des Hausrechts.

Für weitere Fragen steht unser Kinoteam gerne zur Verfügung.